CDU wirft Nebelkerzen, statt sich konkret zum imland Standort Eckernförde zu positionieren

Die Diskussionen um einen Klinikneubau bringen uns nicht voran – Statement des SPD-Bundestagsabgeordneten und Ortsvereinsvorsitzenden in Eckernförde Sönke Rix, des Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion Dr. Kai Dolgner und mir zur Debatte rund um die Zukunft der imland Klinik.

Die Kritik der CDU und der jungen Union an der SPD und den Grünen ist eine Nebelkerze, die schlicht davon ablenken soll, dass sich die CDU intern offenbar nicht darin einig ist, sich zum stationären Angebot in Eckernförde zu bekennen. Stattdessen wird ein Neubau ins Spiel gebracht, der circa fünf- bis zehnmal teurer wäre. Das kann man gerne prüfen, aber was soll in der Zeit bis zum Neubau, in den circa zehn bis fünfzehn Jahren, passieren? Soll die Klinik in Eckernförde ertüchtigt oder geschlossen werden?

Die CDU hat einmal vollmundige Versprechen zum Standort Eckernförde abgegeben, als sie im Land noch in der Opposition war. Offenbar soll jetzt davon abgelenkt und auf Zeit gespielt werden. So billig werden wir aber die Union nicht davonkommen lassen. Sie muss endlich Farbe bekennen, was sie politisch will.